Signet des Freistaates Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.“

EU-Flagge sowie Logo des Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

ZAHLEN UND FAKTEN

Mobile Internetnutzung

Die Internetnutzung steigt weiter an: 55,6 Millionen Deutsche ab 14 Jahre und damit 1,4 Millionen mehr Menschen als 2013 sind bereits online. Jeder zweite Onliner greift inzwischen auch unterwegs auf Netzinhalte zu.

Massive Zuwachsraten

Die höchsten Zuwachsraten gehen von den Über-60-Jährigen aus, von denen fast jeder Zweite das Internet nutzt. Bei den 60- bis 69-Jährigen stieg der Anteil der Onliner binnen Jahresfrist von 59 Prozent auf 65 Prozent.

Beliebtester Zugangsweg

Im Jahr 2014 schaffte es erstmals der Laptop (69 Prozent) vor Smartphone und Handy (60 Prozent) und dem stationären PC (59 Prozent). Wachstumstreiber für die mobile Nutzung sind aktuell vor allem die Tablet-PCs.

Unterwegs-Nutzung

Mit der Zunahme mobiler Endgeräte hat sich die Unterwegs-Nutzung in den vergangene Jahren mehr als verdoppelt. Lag der Anteil der Onliner, die von unterwegs Inhalte abrufen, 2012 noch bei 23%, stieg er 2014 auf 50%.

Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2014

WER NICHT REAGIERT, WIRD BESTRAFT !

Google hat bereits am 21. April 2015 begonnen, seinen Suchalgorithmus zu ändern. Seit diesem Zeitpunkt werden alle Webseiten, welche nicht responsiv angezeigt werden können, von Google abgestraft und aus dem Such-INDEX entfernt. Dies hat weitreichende Auswirkungen auf ihr bestehendes Ranking und kann unter Umständen massive Besucher- und Umsatzeinbrüche nach sich ziehen. 

Warten Sie nicht und lassen Sie ihre Seite jetzt durch mich überprüfen !